Könnten Sie Deutscher werden?

…fragen die Hessen ab demnächst beim Einbürgerungsverfahren: Zum Test bei FTD.de Ja, ich könnte – mit 37 von 41 Punkten und mit Auszeichnung bestanden – und irgendwann mal lerne ich es, die ersten Bundeskanzler und -präsidenten auseinanderzuhalten… *grumpf*

Wer bist Du?

Eine Frau lag im Koma. Plötzlich schien es ihr, als sei sie schon tot, wäre im Himmel und stände nun vor einem Richterstuhl. „Wer bist du?“ fragte eine Stimme. „Ich bin die Frau des Bürgermeisters“ antwortete die Frau. „Ich habe nicht gefragt, wessen Ehefrau du bist, sondern, wer du bist.“ „Ich bin die Mutter von… Wer bist Du? weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in gelesen

Der lila Hut (Frauenpower)

Mit 5 Jahren: Sie schaut sich im Spiegel an und sieht eine Prinzessin. Mit 10 Jahren: Sie schaut sich an und sieht das Aschenputtel. Mit 15 Jahren: Sie schaut sich an und sieht die hässliche Stiefschwester des Aschenputtels: „Mutter, so kann ich unmöglich zur Schule gehen!“ Mit 20: Sie schaut sich an und sieht sich… Der lila Hut (Frauenpower) weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in gelesen

heiß oder kalt?

Nachfolgend lesen Sie eine Prüfungsfrage aus der aktuellen Zwischenprüfung im Fach Chemie an der Universität von Washington. Die Antwort eines Teilnehmers war „so profund“, dass der Professor sie via Internet mit Kollegen in der ganzen Welt teilen wollte. Und darum haben auch wir die Freude, daran teilhaben zu dürfen. Bonus-Frage: Ist die Hölle exotherm (Wärme… heiß oder kalt? weiterlesen

Die 4 Kerzen

Die vier Kerzen Vier Kerzen brannten am Adventskranz. Es war still. So still, dass man hörte, wie die Kerzen zu reden begannen. Die erste Kerze seufzte und sagte:“ Ich heiße Frieden. Mein Licht leuchtet, aber die Menschen halten keinen Frieden, sie wollen mich nicht!“ Ihr Licht wurde immer kleiner und verlosch schließlich ganz. Die zweite… Die 4 Kerzen weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in gelebt, gelesen

Lieblingsgedicht

Die Stadt (Theodor Storm 1817-1888) Am grauen Strand, am grauen Meer Und seitab liegt die Stadt; Der Nebel drückt die Dächer schwer, Und durch die Stille braust das Meer Eintönig um die Stadt. *** Es rauscht kein Wald, es schlägt im Mai Kein Vogel ohn Unterlaß; Die Wandergans mit hartem Schrei Nur fliegt in Herbstesnacht… Lieblingsgedicht weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in gelernt, gelesen