*schmunzel*

Meinem ehemaligen Dirigenten mĂŒssen heute die Ohren geklingelt haben wie sonstwas 😉

Probewochenende und wir legen „Let me entertain you“ von Robbie Williams auf. Die Einleitung ist fĂŒr Flöten und Klarinetten rhythmisch etwas tricky – vor allem, weil der gute Robbie das etwas anders singt als es in den Noten steht.

(FĂŒr Insider: Im 4/4-Takt 1 Viertel und 4x punktierte Achtel und das ganze dann 16 Takte lang)

Das hat im alten Verein bei den Klarinetten nie geklappt – und allein als Flöte gegen 5-x Klarinetten komme ich nicht durch. Ich hörte regelrecht meinen Lieblings-Dirigenten den Rhythmus vorsingen – und siehe da: die Klarinetten im derzeitigen Verein haben sich wohl mit den Kollegen aus dem Nachbarverein abgesprochen 😉

Allerdings bewundere ich den Optimismus des Diris im heutigen Verein, der sich sicher ist, dass er den falschen Rhythmus bis zum Konzert noch rausbekommt – und wette im Stillen dagegen.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.