Die zarteste Versuchung

hab ich gerade auf dem Spinnrad – Merino-Soja-Mischung (70/30) vom Wollschaf, eigene Färbung:

Traumhaft weich, kuschelig und mit einem wunderbaren Glanz lässt sich diese Mischung sehr schön spinnen – wirklich ein Traum!

4 Kommentare

  1. Wenn sich das so toll anfühlt, wie es aussieht… *hach* 🙂

    Ich bewundere Deinen gleichmässigen, dünnen Faden, das Spinnrad und ich, wir mögen uns nicht bisher, ich produziere nur Würste.

    Liebe Grüsse, Manuela

  2. NOCH toller, Manuela!

    Welches Problem hast Du denn konkret am Spinnrad? „Nur Würste“ – läuft Dir der Drall ins Faserbüschel rein, so dass Du nicht mehr ausziehen kannst? Dann ist „Drall festhalten“ das Zauberwort 🙂
    Ansonsten meld‘ Dich doch mal hier: http://www.spinnradclub.de im Forum an – da gibt’s vieeeeeeele Expertinnen 😉
    LG Chris

  3. Ich vermute, das Rad ist für Anfänger eher nicht geeignet. Es zieht enorm schnell ein, entweder habe ich einen ungeheuren Drall oder eben dicke Würste. Vielleicht bin ich auch nur zu dusselig, ich weiss es nicht. Verstellen, wie bei anderen Spinnrädern, lässt sich nichts. Ich muss mal schauen, ich würde gern einen Kurs machen und mal ein anderes Spinnrad ausprobieren.

    Liebe Grüsse, Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.