Archiv für ‘gekocht’ Kategorie

Hmmmm, lecker!

geschrieben am 5. August 2010 um 21:30

Gestern gab’s einen Hüttenkäse-Salat, bestehend aus 3 Bechern körniger Frischkäse 1/2 Stück Feta 2 Dosen Gemüsemais 2 Paprika 2 Landgurken 2 Handvoll Radieschen 4 Strauchtomaten glatte Petersilie Pfeffer, Salz, wenig Kreuzkümmel etwas Essig Foto gibt’s leider keins, der Salat (Menge locker ausreichend für 4 Personen – wir hatten Foccacia dazu) war viel zu schnell weg! […]

*mjamm*

geschrieben am 13. Mai 2010 um 15:52

Heute: 2 kg 🙂 Morgen gibt’s dann Suppe…

Kindheitserinnerung

geschrieben am 9. April 2010 um 16:48

Brennte Grießsupp’ Ich las heute ein Posting über Erziehung, Aufhänger wurde die Aussage, das Kind müsse immer zumindest probieren. Und die Diskussion, die sich daraus entspann, toppte sämtliche Klischees 😉 Aber natürlich habe ich auch so manche Erinnerungen an Dinge, die ich probieren oder aufessen sollte, obwohl ich nicht mochte. Und mir fiel die Badische […]

Gestricksel und Gekochtes

geschrieben am 12. März 2010 um 18:38

Gerade ist mal wieder eine mehr oder weniger Stino-Socke von den Nadeln gehüpft: Sockenwolle von Gründl/Aldi Süd (glaub ich), 2,5er Nadel und ein Muster, das ich neulich irgendwo im Netz gefunden und leider ohne Quelle abgespeichert habe – nannte sich Bogenmuster. Das Bündchen ist 1 re, 1 li, der Schaft 3 re, 1 li und […]

Auf dem Herd

geschrieben am 17. Februar 2010 um 13:53

befindet sich gerade ein großer Topf: Und die riecht schon klasse… – hoffen wir, dass sie den kranken Mitgliedern der Familie Grainnee auch gut tut.

*autsch* heiß!

geschrieben am 13. Februar 2010 um 15:46

Heute gibt’s im Hause Grainnee: Wenn’s nicht immer so heiß wäre, das Teil auseinanderzupflücken *amFingerlutsch* Daraus wird nachher noch der absolut geniale 24-Stunden-Krautsalat, in den sogar ich mich reinlegen könnte – eigentlich mag ich gar keinen Krautsalat… Aber weiter geht’s: Zwischenparken 😉 Wir proben für eine Neuverfilmung The Fog – Nebel des Grauens Frisch abgelöscht, […]

Irgendwer wollte doch die Kürbisrezepte, oder?

geschrieben am 21. November 2009 um 19:23

Bitteschön: Kürbis-Birnen-Quiche mit Gorgonzola Zutaten: 175 g Dinkelvollkornmehl 1/2 TL Weinsteinbackpulver (ich hab normales genommen) 150 g Schafsfrischkäses 4 EL Rapsöl (Sonnenblume) 2 EL Milch 1 TL Oreganoblättchen (ich hab einen Rosmarinstrauch im Garten und hab frischen Rosmarin genommen) 1 gestr. TL Salz 1 Msp. gemahlener Pfeffer Für den Belag: 500 g Kürbiswürfel, z.B. Hokkaido […]

Ich bin sehr gespannt

geschrieben am 8. November 2009 um 19:03

Im Ofen backt eine Kürbis-Birnen-Quiche mit Gorgonzola, ein Blech darunter liegen Kürbisspalten mit Olivenöl, Rosmarin, Knofi, Salz und Pfeffer – und ich bin höchst gespannt, ob de Buur frit die Familie isst, was er sie nicht kennt. Nachtrag: Es war SEHR lecker!

Alemannischer Herbscht

geschrieben am 10. Oktober 2009 um 19:59

isch lecker: Zwiebelkuchen und Neuer Süßer. (Und wieso ist von den 2 Litern schon wieder fast nix mehr da? Das Zeug schmeckt einfach jedes Jahr klasse, und Alkohol ist da ja auch keiner drin 😉  ) Zitat aus Wikipedia: Traubenmost darf nach EU-Verordnung maximal 1% Alkoholgehalt haben. Daran hält sich in Alemannien allerdings niemand 😉

noch ‘ne Notiz für mich: Rezept Bratapfel-Gelee

geschrieben am 21. Dezember 2005 um 17:55

2 Äpfel, geschält, entkernt & gewürfelt 50 g Rosinen 3 EL Likör (Amaretto) 50 g Mandeln, fettfrei in der Pfanne geröstet 500 g Gelierzucker, 3:1 ½ Zitrone(n), den Saft Zimt, gemahlen Apfelsaft ohne Zuckerzusatz Die gewürfelten Äpfel mit Zitrone beträufeln und mit Rosinen und gerösteten Mandeln auf eine Waage geben und soviel Apfelsaft dazugeben, dass […]