Neko

Archiv für März 2010

Eigentlich

geschrieben am 30. März 2010 um 07:06

wollte ich heute die Steuererklärung fertigmachen, weiterspinnen, lesen, irgendwas tun… Uneigentlich kam ich gestern abend um 21:05 Uhr endlich nach Hause, nach Schülervorspiel der Großen, und der Gatte erzählte mir, dass mein Chef mich heute doch im Büro braucht. Und eigentlich sollte ich genau JETZT was arbeiten – ich bin zugegebenermaßen etwas lustlos… – auf […]

Bei Tageslicht

geschrieben am 28. März 2010 um 12:01

sieht der gestern angesponnene Kammzug dann so aus: Hier sieht man wunderschön, wie die Farbe sich im Innern des Zopfs verteilt hat. Und das ist ein Bild bei Tageslicht, ohne Blitz und recht realistischen Farben *find*

Angesponnen

geschrieben am 27. März 2010 um 19:50

Den ersten der gefärbten Kammzüge habe ich gerade angesponnen, da eine nicht näher genannte Leserin bereits Bedarf angemeldet hat 😉 Es ist Neuseeland-Lamm, das Lea in Orange- und Rottönen gefärbt hat. Der Kammzug war geflochten – so sind die Farben innen stellenweise nicht ganz so intensiv durchgedrungen und das sieht wunderbar lebendig aus:

kriminelle Karriere in Sicht

geschrieben am 26. März 2010 um 17:59

und zwar beim Töchterlein (groß)… Heute auf meinem Plan: Steuererklärung *stöhn* – Teil 1 war dann irgendwann erfolgreich abgeschlossen. Danach plante ich erst mal ’ne kleine Pause, Töchterlein (klein) zur Oma fahren, einkaufen und dann vielleicht weiter mit Teil 2… Ich sollte nicht planen. Nein, sollte ich definitiv nicht. Ich steige ins Auto ein, Töchterlein […]

Und gerade frisch geschleudert

geschrieben am 25. März 2010 um 19:08

ganz vorn das Mohair, dahinter Neuseeland-Lamm und BFL (und trotz „Beweisfotos“ vorher kann ich die beiden nicht mehr unterscheiden *umpf*): Das Mohair wird „Herbstwald“ heißen – ich finde, das passt zu den Farben. Das mittlere hat was von Korallen und ganz hinten wird auf jeden Fall was mit Meer… Aber farbecht fotografieren bei Kunstlicht ist […]

Trocken

geschrieben am 25. März 2010 um 18:03

Der Strang Merino-Leinen ist trocken und wiegt 107 g. Ich habe ihn einfach mit Nähgarn gezwirnt. Die Lauflänge liegt bei ca. 245 m/100 g: Der Merinoanteil sponn sich wunderschön, beim Leinen bin ich regelmäßig ins Fluchen geraten, weil das Zeug so störrisch ist. Ich war froh, wenn’s ohne zu reißen ins Rad lief und hab […]

Gefärbsel Teil 1

geschrieben am 25. März 2010 um 17:20

Nachdem die Ostereierfarben nun fast 2 Wochen lang in meinem Geldbeutel spazieren fahren durften, hab ich heute mal losgelegt. Zuerst wird gehäkelt. Oben links: Mohair, oben rechts: Neuseeland-Lamm, unten: BFL – die dürfen jetzt erst mal in Essigwasser baden. Töchterlein tobt sich kreativ aus. Muttern auch… Es war sogar noch Farbe übrig. Es soll irgendwas […]

Ehemann verhungert in der Küche

geschrieben am 25. März 2010 um 08:44

Das ist doch mal ne Schlagzeile. Natürlich ist sie gelogen und übertrieben, aber betrachten wir das Ganze doch mal genauer. Meine Frau ist süchtig … wollsüchtig … Sie hat ne Wollmeise, gibt sie selber zu. In medizinischen Fachkreisen spricht man von Wollaholismus. Es fängt ja ganz harmlos an. “Schatz, ich fang an zu stricken. Dann […]

*jubelhüpf*

geschrieben am 24. März 2010 um 08:38

Vom 1. auf den 2. Mai bin ich hier und treffe mich mit ganz vielen lieben Menschen aus meinem Stammforum. Ich freuuuuuuuu mich!

*uhhhhhhhh*

geschrieben am 21. März 2010 um 20:01

Leinen ist etwas *hust* gewöhnungsbedürftig, auch wenn es mit Merino gemischt ist. Man merkt deutlich, dass es härter ist als Haare/Fell. Ich bin gespannt, wie es in der Mischung dann als Garn wirkt. Und weil die Kleine vorhin fotografieren „musste“, kommt hier noch die Banderole am Strang: (mit korrigierter Lauflänge, ich hab mich nämlich verrechnet…)